Materialcontainer kaufen

Materialcontainer kaufen

Anzeige:

Es gibt sowohl für gebrauchte als auch für neue Materialcontainer viele Anbieter, die sie als Privatverkäufer oder gewerblich auf dem Markt anbieten. Der Begriff Materialcontainer ist sehr weit gefasst und die Eignung hängt unmittelbar vom Lagergut ab. Nicht nach ISO standardisierte Container werden bereits neu ab 500 Euro angeboten und gebrauchte Exemplare sind ab rund 300 Euro erhältlich. Wenn reguläre Seecontainer mit Verkehrszulassungsfähigkeit verwendet werden sollen, liegt der Anschaffungspreis je nach aktuellem Devisenkurs zwischen Euro und US-Dollar bei etwas über 2000 Dollar. Der größte Produzent ist China und die Seecontainer entsprechen insbesondere in Stabilität und Stahlstärke den internationalen Richtwerten für einen ungefährdeten Transport.

Transportkosten müssen berücksichtigt werden

Wer einen Materialcontainer anschafft, muss in seiner betriebswirtschaftlichen Rechnung immer die Anschaffungskosten in Relation zu den Transportkosten setzen. Bei nicht standardisierten Maßen kann es passieren, dass die Container nur sehr aufwändig und unvorteilhaft bewegt werden können. Beeinflusst wird die Transportfähigkeit von Faktoren wie die Maße der potenziellen Ladeflächen auf Lastkraftwagen, Zügen und Schiffen. Zur Verladung und beim Aufstellen müssen Kräne vorhanden sein, die Container mit unüblichen Maßen problemlos bewegen können. In ungünstigen Fällen müssen Sonderfahrzeuge und -kräne eingesetzt werden, die ein Mehrfaches der Anschaffungskosten ausmachen. Daher müssen beim Einsatz vor dem Kauf von Materialcontainern geprüft werden, wie oft und über welche Strecken die Container eingesetzt werden sollen. Oft ist es die günstigere Variante, bei der Anschaffung einen höheren Preis zu akzeptieren, um im Nachhinein weit verbreitete Standards nutzen zu können.

Feststehende Materialcontainer mit oder ohne Elektrik

Wenn die Materialcontainer an einem festen Platz eingesetzt werden, wie es beispielsweise bei Gartenbaubetrieben, Werkstätten oder Großbaustellen der Fall sein kann, spielt der Transportaufwand eine untergeordnete Rolle. Bei Materialeinlagerungen, die vor äußeren Einflüssen besonders geschützt werden müssen, bedarf es oft elektrischer Hilfseinrichtungen. Um Kühlung oder Erwärmung des Innenraums mit Strom zu gewährleisten, ist die Auskleidung und Isolation ausschlaggebend, um die Energiekosten moderat zu halten. Dieser Kostenfaktor muss auch auf die voraussichtliche Materiallagerzeit umgelegt werden.